Berichte
  Motorrad
YZ 450 F MG- Outerlimits Umbau

 

Outerlimits…….


wären eine Erfahrung wert gewesen, dienen aber nicht zur Erreichung unseres Ziels.


Die Vorgabe war, eine Yamaha YZ 450F Supermoto der Extraklasse zu bauen, die rein optisch,

 

aber auch technisch einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

 

 

Zuerst scheuchten wir unsere YZ einige Stunden durch den Dreck, und dann hieß das Motto

 

“Standhafter Motor mit optimierter Leistung und ein gut funktionierendes Gesamtpaket von

 

Fahrwerk, Bremsen, Ergonomie und Optik“.

 

 

 

 

Nachdem die Motocross-Räder im Reifenregal verschwunden waren,

 

schickten wir zunächst unser Fahrwerk in einem Packet

 

zu Twenty Suspension.


Voller Elan optimierte Twenty die Federelemente innerhalb weniger

 

Tage. Deshalb mussten wir unsere Crossräder erst wieder

 

einbauen, da unser Extrawunsch in Form von Alpinafelgen aus

 

Italien noch etwas Zeit benötigte.

 

 

 


Entgegen der Standardfarbgebung blau-silber für

 

Yamaha sollten unsere Räder rot–schwarz exklusive

 

mit unserem Logo eloxiert sein.

 

 

Alpina zeigt mit diesem Radsatz, dass sie nicht nur

 

technisch hochwertige Schlauchlos- Felgen herstellen,

 

sondern auch optisch einen einzigartigen Eindruck

 

hinterlassen wollen und

 

Kunst mit in die Technik einfließt.

 

 

Bis alle bestellten Teile geliefert wurden, vertrieben wir uns die Zeit mit der Anfertigung einiger

 

Teile, die wir nach unseren Vorstellungen im Handel nicht vorfinden konnten.

 

Rasten- und Achsschleifer fertigten wir aus schwarzem Kunststoff mit Helikeuleinsätzen und

 

passten diese dem Fahrzeug an.


 

 

 

 

Die Überlaufbehälter für Gehäuseentlüftung, Kühler-

 

und Vergaserüberläufe sind aus dem vollen Stück

 

gedrehte Alubehälter mit eingeklebten Deckeln.

 

Sie sind miteinander und zusammen mit der

 

Motorschutzplatte verschweißt.

 

Somit fanden sie im vorderen Rahmendreieck Platz

 

und fungieren gleichzeitig als zusätzlicher

 

Motorschutz. Anschlüsse und Schläuche sowie

 

Schlauchkupplungen stammen aus dem Hause

 

FESTO.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Dekorsatz wählten wir das “Doug Henry“ Design

 

von one industries und unser Outerlimits-Logo. Logo!!!

 

 


 

Das edle Dekor haben wir auf einem neuen Satz Racetechplastics verklebt, da diese Teile

 

eine sehr gute Passform und Verarbeitung aufweisen.

 

Übrigens, aus unserer Erfahrung werden farbige Teile dieses Herstellers bei Knicken durch

 

Stürze und Steinschläge nicht weißbrüchig.

 

Einen sehr sauberen und aufwendig gearbeiteten Kupplungshebel mit Heißstartvorrichtung,

 

einen leichteren Schalthebel, einen Starthaken, Gabelentlüftungsventile, eine

 

Gemischeinstellschraube und einen gefrästen Beschleunigerpumpendeckel mit mehr Volumen

 

fanden wir im Sortiment von ZAP technix.

 

 

 

 

 

Am vorderen Ende verbauten wir

 

einen Reikon zero5 Lenker mit

 

Querstrebe.

 

Dieser besitzt eine besondere

 

Innenkontur, durch die er außen

 

flexibel und zur Mitte hin steif ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beringer Radial-

 

Handbremspumpe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verzögert wird unsere YZF vorne von einer Beringer Supermoto- Komplettanlage

 

und hinten durch einen Originalsattel und Stahlflexleitung in Verbindung mit einer Galfer-

 

Wave- Scheibe mit extrem hoher Hitzebeständigkeit.

 

 

 

 

 

 

 

310er Beringer

 

Scheibe mit

 

edlem sechs

 

Kolbensattel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem nun alle Teile

 

geliefert und verbaut waren,

 

brauchten wir nur noch die

 

Kette von ENUMA montieren

 

und die extrem edlen Räder

 

von Alpina einsetzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir konnten endlich mit dem

 

von uns optimierten Motor

 

und der einzigartigen

 

Underseat-

 

Eigenbauauspuffanlage auf

 

den Prüfstand.

 


Der Motor wurde komplett

 

überarbeitet, die Kurbelwelle

 

feingewuchtet und axial neu

 

ausdistanziert.

 

 


Beim Zylinderkopf wurden die

 

Kanäle und der Brennraum

 

überarbeitet,

 

die Verdichtung angepasst

 

und die Steuerzeiten der

 

Originalnockenwellen

 

optimal eingestellt.


Die passende Bedüsung

 

und die Vergaserabstimmung

 

wurde auf dem Prüfstandlauf

 

ermittelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Resultat: 60,3PS an der Kupplung und 49,2Nm 

 

 

 

 

 

Abgerundet wurde das Gesamtbild durch eine feinfühlig arbeitende Antihoppingkupplung

 

aus der Schweizer Edelschmiede “Suter“.

 

 

 

 

 

Zu guter Letzt haben wir noch eine Goldspeed- Gabelbrücke verbaut und den Umlenkhebel

 

vom gleichen Hersteller.

 

Beide Bauteile sind sehr edel und funktionell.


Über die Brücke lässt sich der Gabelwinkel und Versatz einstellen.

 

 

 

 

 

 

 

Über den Umlenkhebel lässt sich

 

die Höhe des Hecks variieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit:

 

Der Umbau hat sich gelohnt.


Auf der Piste beweist sie, was wir uns durch den Umbau erhofft hatten.


Der Motor hält sein Prüfstandversprechen und das Fahrwerk wird mit der Leistung ohne

 

Probleme fertig.

 

Alle veränderten Teile harmonieren fantastisch.

 

Besonderes Augenmerk werden wir auf die Gabelbrücke und den Umlenkhebel werfen und

 

Euch das System demnächst im Detail vorstellen.

 

 

 

 

Bezugsquellen:  
www.suterracing.com Antihoppingkupplung
www.alpinaraggi.it Schlauchlos-Radsätze
www.beringer.fr Bremsanlage vorne
www.mvtrading.com Dekor; Lenker; Bremsscheibe hinten
www.hells.de Plastics
www.zap-technix.com diverse Anbauteile
www.enuma.de   Kette; Kettenblatt; Ritzel
www.schuurmanbv.com Gabelbrückeind; Umlenkhebel
www.twentytechnoflex.de Fahrwerk

                                

 

 

 

 



Startseite Unser Team Leistungen Leser Feedback Impressum
Motorradberichte Szeneberichte Berichte Rolli & Berichte Reisen Berichte Fahrrad
Motorrad Anbauteile Zubehör Bekleidung
Tipps & Tricks Fit & Gesund Strecken & mehr
Bekleidung Protektoren Reifen Anbauteile Zubehör
Helme Lederkombis Stiefel Brillen Handschuhe Fahrwerke
Kontakt
Motorräder Events Rennen
Links Foren