Berichte
  Motorrad

Die Ornella Muti der Supermotos

(ein bisschen was zum schmunzeln)

 

Ornella Muti der Supermotos- Aprilia SXV450

 

Wir haben uns in sie verliebt… in diese rassige, bildschöne Italienerin, mit ihrem Zweizylinder- Herzen, Strassen zugelassen und absolut Rennstrecken tauglich.


 

 

Erster Tag, Samstag Morgen.


Wir können es kaum erwarten mit ihr über die Lande zu tanzen und auf kurvigen, kleinen Strassen GS-Fahrer und Joghurtbecher- Treiber zu ärgern.


 

 

 

Es regnet nicht, der Asphalt ist trocken und wir sind soweit das Doppelherz zu starten.

Der gierige Sound der aus dem Underseat- Dämpfer ertönt treibt uns die Entenpelle auf den Rücken.

Schnell Platz nehmen und los geht’s.

 

 

 

 

 

 

 

Die ersten Kilometer führen über ausgebaute Landstraßen und leider fällt uns etwas unangenehm an der 450er auf- sie vibriert bei höheren Dreh-zahlen im Lenker, sodass sich

die Hände wie eingeschlafen anfühlen.

 

Schade, aber Kopf nicht hängen lassen, der ein oder andere Makel macht eine Schönheit erst richtig begehrenswert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Außerdem beginnt jetzt der lustige Teil unserer Route- KURVEEEN !!!

Uuund Froop, Almighurt und Fruchtzwerge auf Rädern in Sicht… bis zum Kreisverkehr bin ich an ihnen vorbei, versprochen!

Also ein wenig im sauber zu schaltenden 5-Gang-Getriebe gerührt und hinterher.

Die 130 Kilo lassen sich super händeln und auf kurvigen Strecken ist die schmale, harte Sitzbank klasse.

 

Nächste Kehre hart anbremsen, für die Radialbremsanlage von FTE und  die Breaking-Scheibe kein Problem

und siehe da, schon hab ich die Tupperware eingeholt.

 

 

 

 

Nächste Kehre und dran vorbeigebremst. Die SXV macht einfach Laune, könnte man durch meinen Helm schauen, dann würde man ein betoniertes Grinsen sehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und jetzt eine Ehrenrunde im Kreisverkehr und noch eine und noch eine- Moment, das waren grad die Plastikgefäße.

Hey Bella, du musst auch irgendwann wieder die Schräglage aufgeben und aus dem Kreisel raus fahren…

 

 

OK, schnell noch in die Stadt.

Ich komme mir vor wie ein Teenager auf einer 125er, der vor der Eisdiele auf und ab fährt. Alle schauen mich an, beziehungsweise die SXV. Fast ein wenig verlegen wegen der Blicken folge ich dem Stadtverkehr. Spontan reagiert die Italienerin auf Gasbefehle und die Armaturen, die ich erst jetzt bewusst benutze sind tadellos zu bedienen. Das Cockpit informiert sehr aufgeräumt und nicht verspielt.  
Raus aus der City und auf direktem Weg zurück nach Hause. Viel geradeaus und dauerhaft hohe Drehzahlen mag sie nicht und ich verspüre beim Strecke machen ebenfalls unlustige Schmerzen am Hinterteil- damit ist Tourentauglichkeit ausgeschlossen, aber wer will schon mit einem FUN-Bike auf große Fahrt gehen?!


 

 

 

 

 

 

 

 

Kurz vor der Haustür überprüfen wir schnell noch mal die einwandfreie Funktion der Bremse, denn übermorgen geht’s auf die Rennstrecke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zweiter Tag, Montag Mittag.

Die Rennstrecke, eine Italienerin und ich.

Bevor ich losfahren kann, muß ich mich erst durch eine Horde Racer wühlen und viele Fragen beantworten. Ist das ne 450er oder ne 550er?- 450er. Was kostet die? … Ist das deine?

Leider nicht!

 

 

 

Jetzt aber schnell raus zum Spielen.

Die ersten Runden sind anders als mit einem Einzylinder- klar, wir haben ja auch zwei .

Der harmonisch runde Motorlauf lässt ein Hinterradstempeln fast vergessen und somit

gehen Drifts sehr einfach von der Kupplungshand.

Genauso unproblematisch vermag man sie aus den Ecken heraus zu beschleunigen.

Das Fahrwerk ist ein super Kompromiss zwischen Alltags- und Rennstreckentauglichkeit. Leider hat Ornella etwas zu große und in die Jahre gekommene Turnschuhe an.

Ein 180 ist für den Hobbyfahrer auf einer Kartbahn zu breit. Ein 165er Slick ist angeraten und funktioniert viel besser. Der Dunlop D208 war mal ein sehr guter Pneu, könnte aber endlich einen würdigen Nachfolger vertragen.

 

Fazit:

 

Alles in allem hatten wir mit der Aprilia SXV450 aber überall viel Spaß und

 

hoffen, dass wir sie noch etwas ausgiebiger testen dürfen.

 

 



Startseite Unser Team Leistungen Leser Feedback Impressum
Motorradberichte Szeneberichte Berichte Rolli & Berichte Reisen Berichte Fahrrad
Motorrad Anbauteile Zubehör Bekleidung
Tipps & Tricks Fit & Gesund Strecken & mehr
Bekleidung Protektoren Reifen Anbauteile Zubehör
Helme Lederkombis Stiefel Brillen Handschuhe Fahrwerke
Kontakt
Motorräder Events Rennen
Links Foren