Berichte
  Motorrad
BMW G 450 X

 

 

BMW is back

 

 

 

 

Teil 1:

 

 

 

 


 

 

…mit der G450X hat BMW endlich wieder 

 

ein richtig heißes Enduro- Eisen zu bieten.

 

 


Wir haben uns für ein Testbike zwar erst in diesem Jahr

 

angemeldet, hatten allerdings im Spätherbst 2008 die

 

Möglichkeit die neue Münchnerin bei einem BMW- Test-

 

Event beim AMC- Penzberg auf der Vereins- Cross- Strecke

 

in Habach zu fahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Erste was beim kurzen Hin- und Herrollen auf

 

dem Parkplatz hervorstach, war die Handlichkeit.

 

 

 

Nachdem wir uns ein wenig warm gefahren hatten,

 

die Außentemperaturen lagen so bei 8 Grad,

 

wurden wir auch schon ein wenig schneller und

 

gewöhnten uns an das Fahrzeug.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die anspruchsvolle, steinig- lehmige Strecke bietet durch ihre Enduropassagen ein

 

passendes Testterrain für die junge Münchnerin. Die zu Beginn bereits aufgefallene

 

Handlichkeit macht sich auf der Strecke weiterhin bemerkbar. Sie stürzt regelrecht in enge

 

Ecken und die exzellent abgestimmte Einspritzung ermöglicht ein ruckfreies, spontanes

 

Herausbeschleunigen  aus der Kehre. Sie arbeitet spontan und sauber, stirbt aber auch nicht

 

sofort ab, wenn das Gas zu ist und rasch aus niedrigen Touren geöffnet wird. Vor diesem

 

Problem standen einige Hersteller und Tüftler, die mit Einspritzungen im Endurobereich

 

hantierten.

 


 

Auf der Bremse reagiert die 450er absolut neutral, was mit ein Verdienst des guten

 

Fahrwerks ist.


Neben der vorderen, mittlerweile klassischen Upside-Down Gabel arbeitet hinten eine

 

komplett neue Radführungs- Dämpfer- Lösung.

 

Das patentierte System zeichnet sich durch den im Getriebeausgangswellen- Drehpunkt

 

platzierten Schwingendrehpunkt aus. Dadurch werden Lastwechselreaktionen auf den

 

Antrieb, wie auch Lastwechseleinflüsse auf das Fahrverhalten verringert. Durch diese

 

Verlagerung des Schwingendrehpunktes nach vorne, wurde die Hinterradschwinge um ein

 

paar Zentimeter länger, wodurch man an Radfederweg gewinnt. Das sehr schräg stehende

 

Federbein stützt sich direkt auf der Schwinge ab, wobei die Aufnahme auf der Schwinge so

 

gestaltet wurde, dass das Federbein in einer Achse mit dem oberen Rahmenrohr verläuft.

 

Die Stellung des Dämpfers und seine Anbindung an der Schwinge erinnern an das aus den

 

70er Jahren stammende Prinzip der Cantilever- Federung, das eine fast beliebige

 

Federbeinlänge zulässt und somit extreme Federwege, zudem erreicht man mit diesem

 

Anordnung eine erwünschte Progression.

 

Durch die längere Hinterradaufhängung wird erreicht, dass das Rad nicht so schnell den

 

Bodenkontakt verliert. Diese besonderen Begebenheiten in Verbindung mit einem

 

hervorragend trainierten, potenten Aggregat mit homologierten 40 PS und offenen 52

 

beweisen, dass man gut daran getan hat dieses Sportfahrzeug im Rennsport zu entwickeln

 

und dann der Öffentlichkeit zu präsentieren.


Im Frühjahr werden wir die G450X intensiver testen und nicht nur ihrem Spaßfaktor frönen.

 

 

 

www.bmw-motorrad.de

 

 

 

 

Die coole Fahrer- Bekleidung im Monster Design ist von O'Neal!

 

 

Erhältlich bei :

 

www.oneal-europe.de

 

2Wheel-Distribution GmbH & Co. KG
Im Strässle 6
D-71706 Markgröningen

Tel.: 07145/93 62 0
Fax.: 07145/93 62 79

 

 



Startseite Unser Team Leistungen Leser Feedback Impressum
Motorradberichte Szeneberichte Berichte Rolli & Berichte Reisen Berichte Fahrrad
Motorrad Anbauteile Zubehör Bekleidung
Tipps & Tricks Fit & Gesund Strecken & mehr
Bekleidung Protektoren Reifen Anbauteile Zubehör
Helme Lederkombis Stiefel Brillen Handschuhe Fahrwerke
Kontakt
Motorräder Events Rennen
Links Foren